Monthly Archives: November 2014

Fanclub Carport

Schon seit einigen Jahren, wird als Alternative zu der Garage, der Carport angeboten. Nicht nur der Kostenfaktor spielt dabei eine Rolle, der Carport hat einige Vorteile. In einigen Gemeinden können die Bauvorschriften, den Bau einer Garage sehr kompliziert machen. Für einen Carport jedoch, benötigt man keine Baugenehmigung. Abgesehen von den Kosten die man dadurch spart, muss man nicht den lästigen Gang zu den Ämtern machen.

Das Material des Carports

Auch optisch kann ein Carport sich besser an die Umgebung anpassen. Die traditionellen Carports werden heute in verschiedenen Materialien angeboten. Außer den üblichen Holzarten, wird auch Aluminium oder Metall für den Bau verwendet. Die Auswahl des Materials hängt davon ab, welchen Anspruch man optisch oder statisch hat. Aluminium hat sicher den Vorteil, dass es nicht rostet oder verwittert, ist bei der Anschaffung aber nicht das günstigste Material. In schneereichen Gegenden sollte darauf geachtet werden, dass das Dach die Schneemassen tragen. Dementsprechend sollte die Dachform und die Höchst Belastbarkeit pro Quadratmeter ausgelegt werden. In solchen Fällen sollte ein Fachmann zurate gezogen werden, der Sie über die besten Möglichkeiten informieren kann.

Feuchtigkeit ist der Feind jedes Autos

Der größte Vorteil des Carport, ist das Fahrzeug was darunter geparkt wird, viel schneller trocknen kann. Da normalerweise nicht alle Seiten geschlossen sind, kann die Feuchtigkeit viel besser verfliegen. Verfügt das Dach des Carport dann noch über Fenster aus Glas oder Kunststoff, wird dieser Effekt noch verbessert. Außerdem bietet das die Möglichkeit, den Carport auch zum Tischtennis spielen oder für andere Freizeitmaßnahmen zu benutzen. Welchen Nutzen sie auf ihrem Carport geben, ein Kraftfahrzeug bleibt im Regen darunter trocken und trocknet schneller wenn es nass abgestellt wird. Für das Fahrzeug bedeutet das ein viel geringeres Rostrisiko.

Grüne Dächer im Garten

Ein Carport kann sich komplett an ihr Haus anpassen. Die vielen Dachformen die heute für Carport angeboten werden, können sich an die Silhouette ihres Hauses anpassen oder komplett als eigenes Stilelement angelegt werden. Ein Kostenfaktor können auch Gärten auf dem Carport Dach bedeuten. Einige Gemeinden bieten Vergünstigungen für die Abwasserkosten an, wenn Dächer begrünt werden. Beim Bau eines Carport sollte der Nutzen des Daches nicht unbedacht bleiben.

Selbst Strom generieren mit dem Carport

Viele Carport Anbieter haben seit einiger Zeit auch Solar Dächer für Carport zum Angebot. Mit Speichereinheiten kann der gewonnene Strom im Haus genutzt wird. Das gibt dem Besitzer die Möglichkeit die Kosten für den Bau eines Carport nach kurzer Zeit wieder zu bekommen. Die Anschaffungskosten sind zwar relativ hoch, aber bei steigenden Strompreisen rentiert sich die Investitionen immer mehr. In wieweit eine solche Solaranlage ihre Stromkosten senken kann, sollte von einem Fachmann berechnet werden. Es ist auf jede Fälle eine Alternative, Kosten einsparen zu können und etwas für die Umwelt zu tun.

Mit den vielen Möglichkeiten die man hat, kann man leicht den Überblick verlieren. Es gibt im Internet viele Anbieter, die viele vorgefertigte Lösungen anbieten. Dort kann man ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.